Crash 'n' Burn

Soo jetzt kommt noch n Review :)

Daten
Titel: Crash’n’Burn, Band 1
Mangaka: Mikiko Ponczeck
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: TOKYOPOP
Genre: Boys Love
Altersempfehlung: ab 16
Preis: 6,95 Euro
Story
Kyle und Tyler sind leidenschaftliche Musiker und ihre erste Begegnung endet in einer Schlägerei. Somit werden sie vom Wettbewerb disqualifiziert. Später macht Kyle mit seiner Freundin Schluss und versucht sich neu zu orientieren, um eine neue  Band zu finden, in der er mitspielen kann, neben seinem Studium. Daraufhin findet er eine Ausschreibung, das jemanden einen Gitaristen sucht und da meldet er sich. Da trifft ihn den Schlag weil er feststellt, das er wieder auf Tyler trifft und sagt er ihm erstmal seine Meinung. Dies juckt Tyler zunächst nicht und gibt Kyle das Demo. Kyle hört sich das Demo an und bemerkt das dieser wirklich singen kann sowie die Musik einatmet. Wärenddessen macht er sich selbst und ärgert sich etwas später darüber.

Fazit
Es ist etwas schwierig hierzu, ein Urteil zu fällen weil zunächst möchte man hier, erstmal die lange Wartezeit in Betracht ziehen und dann ist der Manga noch verdammt dünn sowie der Hammerpreis dazu. Dennoch es ist mal ein etwas anderer Boys Love Manga und hier gibt es wengistens kein Seme und Uke Prinzip.Was mir hier noch sehr gefällt hat, ist das es etwas grober zu geht und nicht geknuddelt wird sondern geprügelt. Hier ist die Altersbeschränkung total berechtigt.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lexikon: Anime

Top 10 Lieblingscharaktere Black Butler

Einkauf vom Juni 2018