Top 10 Stimmen: Mamoru Miyano

It's Top Ten Time. Yaay! Wer mir auf Facebook folgt und auch meine Beträge mit liest oder kommentiert, weiß das ich meine Animes im japanischen O-Ton anschaue. So wurde ich jetzt erst inspiriert diese Top 10 zu schreiben.

Also erstens, sie wird anders aufgebaut sein, wie die Manga Genre Top und zweitens, werde ich preisgeben, welche Animes dieser Seiyuu momentan zu hören ist und wo, ich mit im Cast von den 2016 Animes haben werde. Zudem sag ich auch, es ist nur meine Top 10 und eure wird anders aussehen. Deswegen legen wir mal los.

Momentan zu hören

Zur Zeit ist er in K: Return of Kings, sowie Ushio to Tora, One Punch Man, Young Black Jack und Ameiro Cocoa 2 zuhören. Davon schau ich Ameiro Cocoa 2 an. Mit dem K: Universum kann ich irgendwie nichts anfangen, Ushio to Tora war nichts was mich irgendwie fesselte, One Punch Man war für die Tonne. Nur weil er eine Gastrolle hat, schau ich den Anime Young Black Jack bestimmt nicht an. Somit, da ich auch die erste Staffel schon gesehen hab, blieb mir noch Amiro Cocoa 2. 



Für 2016 in Planung

Ja, ich plane die 2016 Animes, so war sie schon bekannt gegeben sind, ein. Also nicht nur der Cast sollte beeindruckend sein, sondern auch der Inhalt. Ich werde Bungo Stray Dogs und Prince of Stride: Alternative anschauen.



Platz 10

Ulysses (Earl & Fariy)


Ulysses war eher einer untypische Rolle für ihn. Nun ich empfand es so. Den eig bin ich gewohnt gewesen, das eher die ruhigen Typen sprach. Dennoch er macht den erst langweiligen Anime besser.

Platz 9

Shiki Kagurazaka (Starry Sky)


Starry Sky ist wirklich langweilig und Stimmen wie er oder auch Hiraku Midorikawa, machen diesen etwas besser, Somit kann ich hier sagen, es waren wirklich die besten letzten zwei Episoden, den der Charakter ausgetaucht ist. Sonst hatte ich wirklich Mühe, durchzuhalten.

Platz 8

Benny (Pokémon)


Benny war eine wirklich interessante Figur in Pokemon. Er ist lebensfroh, zuvorkommenden und kann kochen, was möchte man mehr. 

Platz 7

Shin Kamiya (Tekken: Blood Vengence)


Okay, ich gebs zu. Ich steh total auf Tekken. Ich hab die Spiele und hab die beiden Realfilme gesehen. Somit war es dann ein Pflichtprogramm zu sagen, ich schau mir den Tekken animierten Film an. Er war durchaus ansehnlich und Shin ist wirklich ein Leckerbissen. Ein tollen Rücken eben xD. Also mit Fanservice wurde hier nicht gespart.

Platz 6

Yogi (Karneval)


Yogi war niedlich, etwas zerstreut und wenn's drauf ankam, war er Kampfbereit. So ein Genki Charakter steht ihm wirklich gut. Benny oben ist auch so ein Charaktertyp.

Platz 5

Joker (Black Butler: Book of Circus)


Joker ist ein kleines Crybaby, loyal gegenüber seinen Mitmenschen und leider Gottes etwas dümmlich aber irgendwie mochte ich ihn. Ich weiß nichtmehr, ob es am Seiyuu lag nur weil er hier dabei war. Sonst hätte ich höchstwahrlich hier Ciel mit ins Ranking genommen xDD

Platz 4

Ryouta Sakurai (Ameiro Cocoa)


Ryouta würde ich als lieb, freundlich und etwas überdreht beschreiben aber es ist wirklich süß. 

Platz 3

Tokiya Ichinose (Uta no Prince Sama)


Hach, erstmal tief Luft holen. Schließlich haben wir hiermit die Top 3 erreicht. Es ist Tokiya. Welche eine Überraschung. Zu Beginn hatte ich wirklich Probleme mit seiner überheblichen, Kudere, perfekten und doch freundlichem Charakter. Später war er ein angenehm. Zudem sang er, sowie jeder Seiyuu, alle Song selbst. Die Openings sang er hier auch. Das erste Opening liebte ich wirklich. In der dritten Staffel mochte ich dann den Song mit Masato zusammen. Achja, hier war er einfach nur toll. 

Platz 2

Light Yagami (Death Note)


Ja, verdammt, ich habe Death Note angeschaut und es geliebt. Light ist mit Abstand der interessantes Charakter, der von ihm gesprochen wird. Light hätte ich in die Kategorie Kudere gesteckt aber später als er zu Kira wurde, in die Kategorie Haraguro. Death Note ist von Anfang bis Ende perfekt durchdacht. Das Katze und Maus spielt ist der Wahnsinn.

Platz 1

Rin Matsouka (Free!)


Ach, come on, muss ich wirklich noch etwas dazu sagen. Er ist doch wirklich zu niedlich. Rin ist eine Mischung aus Crybaby, Kudere und Tsundere aber dennoch wie kann man ihn nicht mögen. Dies war in meinen Auge, wirklich mal etwas anderes, wie immer die stillen Kerle.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Anime Review: Servamp

Lexikon: Anime

Review: Serial Experiments Lain